Baden-Württemberg sagt Weihnachtsmärkte ab

+++ Pressemitteilung +++
Vor Kurzem waren die Betreiber der Weihnachtsmärkte froh, dass sie ihre Buden in ganz Baden-Württemberg aufstellen können und ihre Waren verkaufen können, um so Umsatz zu generieren, den ihnen im letzten Jahr durch den Lockdown im Winter 2020 von der Regierung verwehrt wurde. Doch viele Städte haben reihenweise die Weihnachtsmärkte abgesagt, einige Stände waren schon aufgebaut und wurden wenige Tage nach der Eröffnung bereits abgesagt.
 
Anstatt unser Gesundheitssystem auf die entsprechenden Belastungen vorzubereiten, hat die Regierung von Winfried Kretschmann nichts anderes im Kopf, als die Bürger in ihren Freiheitsrechten einzuschränken und unsere Kultur zu zerstören, Weihnachtsmärkte gehören zu unserer deutschen Kultur dazu. Es gibt keine Studie wo besagt, das man sich im Freien anstecken kann, renommierte Wissenschaftler haben dies auch bereits der Bundesregierung mittgeteilt.
 
Es gilt sich gegen diesen Raub unserer Werte zu wehren, und zwar auf demokratische Weise. Wir wollen ein normales Deutschland, ein normales Baden-Württemberg ohne diese Panikmache. Natürlich sollte die Landesregierung den Betreibern der Weihnachtsmärkte ihre Ausgaben begleichen, das wäre das mindeste. Wir müssen diese Gängelung unserer Bürger sofort unterbinden, sonst bekommen wir solche diktatorischen Zustände wie in der DDR.
 
Ina Buchmann, Kreisrätin Rhein-Neckar-Kreis, 30.11.2021

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.