Baerbock holt Greenpeace-Chefin in das Außenministerium

+++ Pressemitteilung +++

Greenpeace ist eine Organisation, die sich für die Umwelt einsetzt. Ihre Methode ist äußerst fragwürdig und zum Teil auch kriminell. Vergangenes Jahr ist ein Greenpeace-Gleitflieger im Münchener Olympiastadion sehr tief geflogen und zwei Menschen wurden dabei schwer verletzte und unzählige weitere Personen in Lebensgefahr. Bundeskanzler Scholz wollte in seiner Zeit als Finanzminister dieser Organisation die Gemeinnützigkeit entziehen. Nun will die neue Außenministerin Baerbock die Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan zur Staatssekretärin machen.

Dies wäre aber rein rechtlich überhaupt nicht möglich, da Frau Morgan US-Staatsbürgerin ist, aber dafür hat Frau Baerbock eine Idee gefunden, sie will, dass Frau Morgan übergangsweise als „Sonderbeauftragte“ arbeitet und nach dem Erhalt der deutschen Staatsbürgerschaft zur Staatssekretärin aufsteigen. Dieses Postengeschacher ist unerträglich.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/annalena-baerbock-holt-greenpeace-chefin-jennifer-morgan-ins-auswaertige-amt-a-af976920-a84d-43f3-9802-0699eec36ade

Ina Buchmann, Kreisrätin Rhein-Neckar-Kreis, 11.02.2022

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.