Bärbock vergisst Nebeneinkommen i.H.v. 54.500€ anzugeben

Ist eine #Kanzlerkandidatin die Einkünfte i.H.v. 54.500€ nachmeldet vertrauenswürdig? Viele Kurzarbeiter oder Menschen, die im Niedriglohnsektor beschäftigt sind, würden sich über ein Nebeneinkommen von bis zu 54.500€ sehr freuen. Wer seine Finanzen nicht im Griff hat und solch eine enorme Summe vergisst anzumelden, ist ungeeignet für den posten als Kanzlerkandidatin. #Baerbock

https://www.focus.de/politik/sprecherin-bestaetigt-gruenen-chefin-meldet-nebeneinkuenfte-bis-zu-37-000-euro-an_id_13310490.html

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.