Inflation steigt im März auf 7,3%

 

Im Februar lag die Inflationsrate bei 5,7 Prozent. Im März ist sie weiter hochgegangen auf unfassbare 7,3 Prozent, dies ist der bisher höchste Stand seit der Wiedervereinigung. Auf dem Papier nur eine Zahl, in Wahrheit eine enorme Belastung für die Bürger, die ihrer hart erarbeiteten Einkommen und Ersparnisse beraubt werden. Es sind gerade die Geringverdiener, die unter dieser enormen Abgabenlast zu leiden haben. Die Inflation ist dabei nur die Spitze des Eisberges, bestehend aus Fehlentscheidungen der Politik. Die Ukraine-Krise hat nur marginale Auswirkungen.

Die massiven und vielen Fehlentscheidungen der Corona-Pandemie hat massive Folgeschäden für die Wirtschaft zur Folge. Die unkontrollierte und utopische grüne Energiepolitik hat auch damit zu tun.

Deutschland muss schnell zurück zu einer stabilen Ausgaben- und Energiepolitik, die sich nicht an ideologischen Vorgaben orientiert, sondern sich am Wohl der Bürger ausrichtet. Wenn die Inflationsrate in den nächsten Monaten noch weiter steigen soll, wird es für den Bürger immer enger.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.